Holz und Glas – Stollenverglasung mit dem System 650

System 650 – Stollenverglasung

Das Trennwandsystem 650 beruht auf Ganzglaswänden mit soliden Strukturen in Verbindung mit maximaler Transparenz. Die Aktualität dieser ausdrucksvollen Symbiose zweier so unterschiedlicher Materialien ist ungebrochen. Die Klarheit wird durch die Pfosten- und Riegel-Anordnung der Tragstruktur unterstrichen. Durch die Anwendung der Unterkonstruktion aus dem Vollwandtrennsystem 100 ermöglicht der Aufbau ein Maximum an Flexibilität.

Auf einer Stahlprofil-Unterkonstruktion werden beidseitig u-förmig profilierte Holzstollen befestigt. Die Verglasung wird axial montiert. Durch die Integration der Türzarge in die Stollenkonstruktion entsteht ein einheitliches Gesamtbild. Diese Wirkung wird durch die Kombination mit verschiedenen Vollelementen oder Organisationselementen zusätzlich unterstrichen. Hinsichtlich der Stollenoberfläche bestehen verschiedene Möglichkeiten. Je nach gewünschtem optischen Eindruck kann diese furniert, foliert oder lackiert ausgeführt werden. Wird das System 650 mit Volltrennwandelementen kombiniert, wird die Wandschale flächenbündig an den Stollen angeschlossen.

Modular aufgebaut, ohne auf starre Rastermaße zurückzugreifen, eröffnet die Stollenverglasung eine große Varianz an Gestaltungsmöglichkeiten. Diese werden durch die Kombinierbarkeit mit unseren weiteren Systemen für Innentrennwände zusätzlich erweitert. In Verbindung mit den Schrankwandsystemen entstehen beispielsweise attraktive Raum-in-Raum-Inszenierungen. Durch die punktförmige Befestigung der Tragkonstruktion am Baukörper sind spätere Veränderungen im Grundriss gut realisierbar.

Technische Details

  • Verwindungsfreies Stahlskelett mit freien Abmessungen
  • Anschlussprofile mit integrierten Dichtungen zu den flankierenden Bauteilen
  • Axial angeordnete Glasscheiben mit einer Glasstärke von 10 mm bis 16 mm
  • Horizontale und vertikale Stollen in Holzoberfläche oder farbig lackiert.
  • Ansichtsbreite Stollen 60 mm, bei Brandschutzverglasung 80 mm
  • Türzargen integriert aus Holz
  • Einbau von Dreh- oder Schiebetüren in Holz und Glas
  • Wanddicke 105 mm
  • Schallschutz nach DIN 4109 – DIN EN ISO 10140 – DIN EN ISO 717-1. Rw’P 32 – 41 dB
  • Statischer Nachweis nach DIN 4103 Teil 1
  • Absturzsichernde Verglasung der Kategorie A nach TRAV
  • Brandschutz F30/EI nach DIN 4102-13

Flächengewichte der Glaselemente nach gewünschtem Schallschutz

VerglasungRw'P 32 dB38 kg / m²
VerglasungRw'P 34 dB43 kg / m²
VerglasungRw'P 39 dB43 kg / m²
VerglasungRw'P 38 dB - F30/EI53 kg / m²

Zur Wahrung der Diskretion ist es möglich, einzelne Glasbereiche mit Motivdrucken oder Folienbeklebungen zu versehen. So bleibt der transparente Eindruck erhalten, gleichzeitig wird ein Sichtschutz erreicht.

 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Ihr persönlicher Ansprechpartner ruft schnellstmöglich zurück.
Ihr Lichte-Team