Fassadenoptik im Innenraum – das System 350

System 350 – Fassadenoptik

Dieses Trennwandsystem erzeugt durch die sichtbare Konstruktion als Pfosten- und Riegel-Verglasung eine Wirkung, die an eine Fassade erinnert. Die Grundkonstruktion des Trennwandsystems 100 wird genutzt, um flexible Elemente mit modularem Aufbau zu schaffen. Durch die variablen Abstände kann im Büro ein hohes Maß an Transparenz realisiert werden. Gleichzeitig bieten die Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Trennwandsystemen oder Schrankwänden die perfekte Anpassung an organisatorische wie architektonische Vorstellungen.

Beim System 350 wird die Stahlprofilunterkonstruktion mit Riegelprofilen aus Aluminium auf beiden Seiten umschlossen. So entstehen optische wie konstruktive Teilungen, an die das Glas in der gewählten Stärke mittig montiert wird. Durch die Verwendung der Trennwandkonstruktion 100 können problemlos Wandschalen aus diesem System als Vollwand in verschiedenen Ausführungen integriert werden. Die Eckausbildung ist wahlweise mit Eckpfosten oder als stumpfer Glasstoß mit transparenter Verfugung möglich. Durch die flächenbündige Anordnung der Türzargen entsteht ein einheitliches Wandbild, das die Ansprüche an eine großzügige und harmonische Innenarchitektur mit klarer Formensprache ideal erfüllt.

Die Türen können in verschiedenen Varianten ausgeführt werden. Wir produzieren und liefern Drehtüren aus Glas oder Vollholz, ebenso ist der Einbau von Schiebetüren möglich. Diese können durch die flexiblen Anordnungsmöglichkeiten der Pfosten und Riegel sowohl raumhoch als auch in Höhe des Kämpferprofils montiert werden. Insgesamt entsteht durch die eindeutige Konstruktion der Eindruck von Offenheit und Klarheit im Innenraum.

Technische Details

  • Verwindungsfreies Stahlskelett mit freien Abmessungen
  • Anschlussprofile mit integrierten Dichtungen zu den flankierenden Bauteilen
  • Axial angeordnete Glasscheiben mit einer Glasstärke von 10 mm bis 16 mm
  • Pfosten-Riegel-Konstruktion, Ansichtsbreite 54 mm, bei Brandschutzverglasung 80 mm Ausführung in Aluminium
  • Integrierte Türzarge aus Aluminium
  • Wanddicke 67 mm
  • Schallschutz nach DIN 4109 – DIN EN ISO 10140 – DIN EN ISO 717-1. Rw’P 32 – 39 dB
  • Statischer Nachweis nach DIN 4103 Teil 1
  • Absturzsichernde Verglasung der Kategorie A nach TRAV
  • Brandschutz F30/EI nach DIN 4102-13

Flächengewichte der Glaselemente nach gewünschtem Schallschutz

VerglasungRw'P 32 dB37 kg / m²
VerglasungRw'P 34 dB42 kg / m²
VerglasungRw'P 39 dB42 kg / m²
VerglasungRw'P 38 dB - F30/EI52 kg / m²

Vor der Verglasung ist der Einbau vertikaler Lamellen oder Jalousien möglich. Dadurch kann bei Bedarf der Lichteinfall wie auch der Einblick in die Innenräume reguliert werden.

 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Ihr persönlicher Ansprechpartner ruft schnellstmöglich zurück.
Ihr Lichte-Team