Optimierte Raumakustik durch gezielte Schallabsorption

Akustiktrennwände

Das schlichte und dennoch innovative Design der Akustiktrennwände wirkt in jeder Einbausituation. Möglich ist der Einsatz als freistehendes Modul, für die Direktmontage in Decken und Wänden, in verglasten Trennwänden, als sichtbare Rückwand oder als Schranktür in den Lichte Schrankwandsystemen.

Die Schallabsorption betrifft im Gegensatz zur Schalldämmung die akustischen Eigenschaften in Räumen. Für die Wahrnehmung der Akustik in einem Raum ist dabei in erster Linie die sogenannte Nachhallzeit verantwortlich. Anders bei der Schalldämmung: Hier geht es darum, Geräusche aus flankierenden Räumen oder Bauteilen abzumindern, dies wird durch einen erhöhten Schallschutz erzielt.

Die Anforderungen an eine als angenehm empfundene Raumakustik sind heute insbesondere in Büros und Konferenzräumen hoch. Gleichzeitig kommen zunehmend schallharte Materialien wie Beton oder Glas in modernen Bauten zum Einsatz. Mit den von uns entwickelten Schallabsorberelementen werden die Nachhallzeiten reduziert. Damit tragen wir den veränderten Arbeitsumfeldern ebenso Rechnung wie der Anforderung an produktive Mitarbeiter: In einer angenehmen Arbeitsumgebung ohne zusätzliche Stressauslöser, wie zum Beispiel dem Nachhall, steigt die Leistungsfähigkeit. Die Abstimmung auf die Wahrnehmung der menschlichen Sprache ist das entscheidende Plus unserer Akustiktrennwände. Frequenzen im Bereich zwischen 200 Hz und 600 Hz werden beim Hören gesprochener Worte als besonders störend empfunden und durch die Konstruktion der Absorberelemente wirkungsvoll gedämpft.

Ausgeführt als Breitbandabsorber erreichen die Elemente einen hohen Wirkungsgrad mit ausgezeichneter Schallabsorption über mehrere Oktaven. Die Konstruktion besteht aus Lochblechen, die mit Akustikvlies hinterlegt sind und oberflächenbündig in die gewählte Systemtrennwand integriert werden. Das System ist reversibel – kann also bei Bedarf nach- oder umgerüstet werden und das mit geringem Zeit- und Kostenaufwand. Lieferbar sind die Akustiktrennwände in zwei Varianten mit unterschiedlich hohem Schallabsorptionsgrad (aw).

  • Zweischaliger Aufbau der Absorberelemente als Breitbandabsorber
  • Optimale Absorptionswirkung im Frequenzbereich zwischen 200 Hz und 600 Hz
  • Konstruktion als mit Akustikvlies hinterlegte Lochblechfläche
  • Ein- oder zweiseitige Integration, jeweils flächenbündig in vorhandene Trennwandsysteme
  • Zwei Varianten erhältlich: Variante 1, Schallabsorberklasse A mit aw = 1,00 und Variante 2, Schallabsorberklasse B mit aw = 0,80 (aw als bewerteter Schallabsorptionsgrad)
  • Schallschutz nach DIN 4109, DIN EN ISO 10140, DIN EN ISO 717-1. Rw‘ P 28–49 dB

 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Ihr persönlicher Ansprechpartner ruft schnellstmöglich zurück.
Ihr Lichte-Team